Sponsor-Board.de
Antwort schreiben  Thema schreiben 
 Seiten (2): « Erste 1 2 Nächste > Letzte »

Würde sich ein kollaboratives Innovations/Wissensmuster- und findungssystem lohen?

Verfasser Nachricht

Beiträge: 9
Bewertung: 0
Registriert seit: Jul 2017
Status: offline


Beitrag: #1
Würde sich ein kollaboratives Innovations/Wissensmuster- und findungssystem lohen?

Hey liebe SB-Board-Community,

ich finde es sehr interessant wie die Menschheit immer wieder aus altem bekannten neues schafft, in dem sie Dinge verbessert, optimiert und mit anderen Dingen kombiniert (Wagenheber-Effekt). Nun bin ich schon etwas länger daran überlegen, wie man diese Verbindung von Innovationen am besten darstellt, hinzufügen kann und vor allem daraus neue Innovationen und Forschungssschwerpunkte herleiten kann (Konnektivismus). Da dieser Ansatz vielleicht erst mal sehr anstrengend erscheint, habe ich mich mal an Spiele wie Minecraft und Sid Meier’s Civilization erinnert. Durch ein Crafting-System und einen Technologie- bzw. Wissensbaum wird der Spieler immer mehr motiviert neues zu entdecken und mit altem zu kombinieren. Doch ich finde aus diesem Konzept kann man mehr als nur ein Spiel machen und es auch als Instrument von Citizens Science und Open Innovation verwenden. Hinzu kommen würde außerdem noch ein kollaboratives System, was es jedem ermöglichen würde mitzuwirken und dadurch eine riesen Community schafft.
Was meint ihr dazu? Könnte sowas funktionieren oder noch zu früh? Könnte man sich vorstellen in einem Projekt zu arbeiten? Wäre es vertrauenswürdig und zu sinnvollen Resultaten führen? Gibt es vielleicht schon etwas in die Richtung? Wo sind die Probleme? Ist überhaupt Bedarf dar und wäre man generell bereit sowas zu teilen und frei zur Verfügung zu stellen? (Das sind jetzt erstmal fragen, die mir so einfallen)

Ich habe mal einen kleinen Prototyp auf Basis eines Wikis gebaut. Natürlich muss es kein Wiki sein und das alles ist noch sehr dürftig mit Lücken und Fehlern, aber ja auch nur eines von vielen Modellen dazu. In dem Modell werden einzelne Innovationen vorgestellt und kurz in Form eines Wörterbucheintrag beschrieben (auf andere Seiten kann verlinkt werden, eine ausführliche Beschreibung und Erklärung ist aber nicht der Sinn des Wikis). Dann werden unten wie in Minecraft die Rezepte zum Craften dieser Gegenstände angezeigt. Hierbei wird das größte Problem, darin bestehen die Basistechnologien zu finden, die diese erst ermöglicht haben und sich auch auf diese zu beschränken. Weiterhin sollen Aufbaurezepte und Ausgabeprodukte angezeigt werden, die man erhält wenn man diesen Gegenstand bzw. Wissen mit etwas anderen kombiniert. Durch ein Kategoriensystem, sowie eine Verlinkungen unter einander soll dann alles in einem riesen Innovations- und Wissenscluster miteinander verbunden sein. (vergleichbar mit den Technologiebaum aus Strategie-Spielen) Prototyp: [Link: Registrierung erforderlich] (noch sehr amateurhaft und schlecht)

Bitte jetzt das nicht als Projekt sondern als theoretische Idee in der Konzepierungsphase werten. Und ja wahrscheinlich bin ich da etwas naiv drin und viele werden hier sagen das es nicht funktioniert. Aber hätten Projekte wie Wikipedia, Google, SpaceX, Tesla sich von sowas unter kriegen lassen, dann gäbe es sie heute nicht. Allein was Google Brain mittlerweile kann wäre vor kurzer Zeit noch reine Utopie gewesen. Und ich denke gerade, nach dem Unmöglichen und nach dem schwer erreichbaren zu streben, ist ja das was den Mensch antreibt, neues zu entwickeln. Und das Internet hat uns oft genug gezeigt, was anfängliche Verrückheit alles für coole Sachen hervorgebracht hat und wie viel mit der Kraft der Schwarmintelligenz erschafft werden kann.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.02.2018 12:58 von Ideensammler.

24.02.2018 12:45
 
1     0
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Beiträge: 206
Bewertung: -1
Registriert seit: Mar 2015
Status: offline


Beitrag: #2
RE: Würde sich ein kollaboratives Innovations/Wissensmuster- und findungssystem lohen?

Gibt schon einige aber da sich der Bereich immer Anpasst kannst du von jetzt an bis in 5 Jahren nicht auf eine Struktur festlegen. Das wäre zu viel aufwand und es würde sich für die Mühe meiner Erachtens nicht Lohnen.

Ps. Was ist eigentlich mit deinem Forum geworden? Angefangen aber nie weiter gemacht?

24.02.2018 13:07
 
0     0
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Beiträge: 9
Bewertung: 0
Registriert seit: Jul 2017
Status: offline


Beitrag: #3
RE: Würde sich ein kollaboratives Innovations/Wissensmuster- und findungssystem lohen?

Hast du Beispiele? Warum sollst du es nicht auf eine Struktur festlegen können? Wiki-Inhalte wie Infoboxen lassen sich auch massenweise zentral bearbeiten und die Rezept sind ja standhaft auch in mehreren Jahren noch. Sehe dir die alten Technologien mal an.

Das Forum hatte keine Zukunft und keinen Anreiz geboten. Danach kamen andere Projekte. Die Idee nach Mustern und neuen Ideen in der Welt zu suchen stirbt aber nicht aus^^

24.02.2018 13:14
 
0     0
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Beiträge: 206
Bewertung: -1
Registriert seit: Mar 2015
Status: offline


Beitrag: #4
RE: Würde sich ein kollaboratives Innovations/Wissensmuster- und findungssystem lohen?

Beispiele brauche ich dazu nicht, da jeder ein anderes Empfinden hat, wie Beispiels weiße, das mit deinem Forum. Du dachtest es wird klappen die anderen wussten es Anfang an schon das es scheitert.

Und die Struktur ist meist immer die gleiche, festlegen kann man es darauf aber es wird immer nur angepasst. Mehr nicht, das alte gleiche Spiel.

24.02.2018 13:22
 
0     0
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Beiträge: 9
Bewertung: 0
Registriert seit: Jul 2017
Status: offline


Beitrag: #5
RE: Würde sich ein kollaboratives Innovations/Wissensmuster- und findungssystem lohen?

Ja du weißt schon worum es geht? Aus Fehlschlägen zu lernen und immer wieder zu verbessern. Auch Fehlschläge bilden einen wichtigen Teil in diesem Prozess, daraus entsteht wieder Neues. Mit Beispielen waren aber Projekte gemeint, die einen Ansatz verfolgen, der mehr auf Zusammenarbeit, Vernetzung und spielerisches Arbeiten setzt. Und ich war mir sicher, dass es nicht klappt, aber ich wollte mir Ratschläge einholen und gucken was vielleicht eine bessere Richtung ist.

Klar irgendwann wird die Struktur gleich werden, wie bei jeder Webseite. Ist ja auch gut so, oder willst du das YouTube und Facebook immer alles ändert, was den Kern ausmacht? YouTube ist auch nur für Videos dar. Für dieses Konzept ist aber schon wirklich viel bei rum gekommen.

24.02.2018 13:30
 
0     0
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Beiträge: 206
Bewertung: -1
Registriert seit: Mar 2015
Status: offline


Beitrag: #6
RE: Würde sich ein kollaboratives Innovations/Wissensmuster- und findungssystem lohen?

Aber das ist der Falsche weg, sobald sich etwas gleich wird und sich an den Standard anpasst ist es nichts mehr besonderes und das Interesse daran verfällt. Darum wird es dann auch nicht Funktionieren. Das ist das gleiche wie mit deinem Forum, du hast dich von der Struktur her angepasst und hast selbst das Interesse verloren...

25.02.2018 22:07
 
0     0
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Beiträge: 9
Bewertung: 0
Registriert seit: Jul 2017
Status: offline


Beitrag: #7
RE: Würde sich ein kollaboratives Innovations/Wissensmuster- und findungssystem lohen?

Das stimmt, dass es Probleme bei der Dauermotivtation geben könnte. Aber das hat man ja überall, auch im Gaming-Bereich. Wichtig ist ja wie man deswegen diese Mechanismen optimiert. Der Vorteil einer Kollarbration macht es außerdem möglich, dass man sich gegenseitig voranbringt und motiviert und das auch das einsteigen von Neuen und Aussteigen/Pausieren von Alten auch dazu gehört. Ich hab das Interesse (eher die Perspektive) verloren, weil es die falsche Struktur und der falsche Ansatz war. Deswegen suche ich hier nach einem besseren.

25.02.2018 22:12
 
0     0
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Beiträge: 206
Bewertung: -1
Registriert seit: Mar 2015
Status: offline


Beitrag: #8
RE: Würde sich ein kollaboratives Innovations/Wissensmuster- und findungssystem lohen?

Wenn du Schreibst, einsteigen von Neuen und Aussteigen, es werden nur Neue kommen wenn sie daraus einen Vorteil ziehen können... Ansonsten macht das keiner mit...

25.02.2018 22:14
 
0     0
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Beiträge: 9
Bewertung: 0
Registriert seit: Jul 2017
Status: offline


Beitrag: #9
RE: Würde sich ein kollaboratives Innovations/Wissensmuster- und findungssystem lohen?

Mit einsteigen von neuen und aussteigen war gemeint, dass nachdem alte etwas aufgebaut haben und keine Lust mehr daran haben, neue daran weitermachen können und sich der Kreislauf schließt. Und der Vorteil wäre ja, da wenn sie merken sie können da was vollenden was noch nicht fertig ist.

25.02.2018 23:38
 
0     0
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Beiträge: 1.229
Bewertung: 5
Registriert seit: May 2009
Status: offline


Beitrag: #10
RE: Würde sich ein kollaboratives Innovations/Wissensmuster- und findungssystem lohen?

Abgesehen davon, dass ihr diese Unterhaltung langsam eher via privater Nachricht fortführen könntet, da das nichts mehr mit dem Thema zu tun hat, möchte ich auch mal meinen Senf dazu abgeben:

Eine Idee lebt immer davon gelebt zu werden. Ich muss euch da etwas reingrätschen. Wenn man eine Idee hat sollte man mit gängigen Mitteln zunächst einmal z.B. mit einer SWOT-Analyse dahinterzukommen, ob es irgendwelche starken Probleme gibt, die man vorher eliminieren muss.

Ich sehe in diesem Projekt in erster Linie die Problematik, dass eine private Forschung im kleineren Kreis nur bedingt durchführbar ist. Es gibt die eine Formel die man beweisen möchte oder dass sich die Erde nun nicht mehr als Kugel darstellen lässt, sondern als Scheibe? Dann muss ich zwangsläufig in irgendeine Forschungseinrichtung gehen, das lässt sich nur schwer mit einem Fernglas untersuchen.

Demnach sehe ich in dem Projekt eher ein Heimwerkertreff, herauszufinden, wie ich am Besten mit etwas Panzertape und nem Hammer das Ultra-Werkzeug bastle, um zuhause Nägel reinzukloppen. Mehr könnte ich aus dieser Idee nicht machen, auch unter dem Gesichtspunkt, dass jeglicher Erfindergeist auf dieser Plattform schon an den Patenten und Urheberrechte scheitert.

26.02.2018 08:21
 
0     0
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 
 Seiten (2): « Erste 1 2 Nächste > Letzte »

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  alf.li |Stellt sich vor! Erenia 16 1.595 02.07.2017 19:21
Letzter Beitrag: Bacweets
  TBS Stellt sich vor Lucifer86 6 617 11.08.2014 10:18
Letzter Beitrag: push
  FIL stellt sich vor Karan 5 485 10.01.2013 23:16
Letzter Beitrag: Karan
  mBL stellt sich vor. dnL 2 485 15.10.2012 23:38
Letzter Beitrag: knL esl
  www.ts-bot.de Stellt sich vor MrKrebs 16 1.427 09.06.2012 12:10
Letzter Beitrag: omg.vu

 Druckversion anzeigen
 Thema einem Freund senden
 Thema abonnieren
 Thema zu den Favoriten hinzufügen

Sponsor-Board.de

Community
Über uns
Partner
Powered by Mybb: Copyright 2002-2018 by MyBB Group - Deutsche-Übersetzung von Mybb.de
 
© 2007-2018 Sponsor-Board.de - Hosted by FSIT AG
Willkommen auf SB!   Sie benötigen ein Sponsoring?   1. Anmelden   2. Sponsoring-Anfrage erstellen   3. Nachrichten von Sponsoren erhalten   Kostenlos!   Jetzt registrieren